P R O J E K T E
   
  Das Apfelbaumprojekt
 

Erstmals wurde in den Jahren 19994/1995 ein Versuch gestartet den Gastfamilien Apfelbäume zu schicken.

Damals wurden Bäume in Deutschland gekauft und sie wurden mit dem Konvoi nach Shitkowitschi gebracht.

Es war allerdings sehr schwierig entsprechende Sorten, sie müssen sehr winterfest sein, zu bekommen.

 

Seit 2002 organisieren wir nun regelmäßig mit dem Früh-jahrskonvoi unser Apfelbaumprojekt.

 
       
 

Interessierte können über den Verein direkt Apfelbäume für Familien, Schulen oder Kindergärten bestellen.
Die Bäume werden in Weißrussland gekauft und mit den Paketen des Konvois verteilt.

Zur Zeit beträgt der Unkostenbeitrag
4,- Euro (Frühjahr 2009) / Baum.

Erst wenn der Baum bei dem Empfänger angekommen ist, wird der Betrag vom Konto des Bestellers abgebucht.

 

 
       
 

Apfelbäume wurden von uns deshalb ausgesucht, weil

- sie sind bei den Familien bekannt und beliebt

- sie bieten eine vitaminreiche und gesunde Kost

- sie wurzeln unterhalb der Cäsium-belasteten Schicht

- sie sind eine dauerhafte und sinnvolle Investition

 
       
 

Bei der persönlichen Verteilung der Apfelbäume zeigte sich immer wieder die Dankbarkeit der Bevölkerung.

Auch konnten immer wieder wertvolle Hinweise zur Pflege der Bäume vermittelt werden.

 
       
 

 

 

Man kann hier direkt den Bestellschein abrufen.

Bestellung.doc

 

 
       
 

Bei den verschiedenen Bestellungen waren immer wieder pauschale Bestellungen, das heißt ohne Empfängerangabe, dabei.

Über diese Bestellungen freuen wir uns ganz besonders.
So konnten schon einige Kindergärten und Schulen mit Apfelbäumen versorgt werden.

Ebenso konnte im Jahr 2007 jede Familie im Dorf Chotschen mit Apfelbäumen versorgt werden.

Reinhold Saur und Wassil Werenitsch setzen Bäume an der Schule in Lenin.

 
       
  Schon zwei Jahre später können die Kinder die Äpfel genießen.  
       
       
 
 
 

zurück

nach oben      
      Aktualisiert am: 13.03.2017